Sonntag, 8. Februar 2009

Immer und Immer dieselbe Frage

Seit sich christliche Gemeinden ethabliert haben von den sogenannten Ur-christlichen Gemeinden über die Anfänge der katholischen Kirche den dunklen Zeiten des Mittelalters und über den 30jährigen Krieg bis heute.... wurde immer wieder eine Frage aufgeworfen..
Wer denn nun habe Jesus umgebracht?
waren es die Juden? oder waren es die Römer?
Volksstimme.de <--- und wieder mal ein Zeitungsartikel dazu
Ich verstehe das nicht. Wer immer eine Antwort sucht legt die Bibel als Hauptquelle zu Grunde bezw, die biblischen und nichtbiblischen, in dierer frage deckungsgleichen Evangelien, Berichte und Erzählungen.
Und da geht doch ganz klar unzweifelhaft hervor. .....
1. Rom hatte in Jerusalem und dem ganzen damaligen Israel die verantwortliche Oberhoheit
Der häbräische König war ein Handlanger des römischen Imperiums
2. Rom verfolgte in seinen eroberten Ländern und Provinzen das Prinzip Teile und Herrsche
das bedeutet, ein Teil der Verantwortung und Erträge aus Steuern und Gewinnen sowie ein
gewisses Maß Eigenständigkeit verblieben bei den, dem römischen Reich dienlichen,
Machthabern des Landes auch in religiösen Angelegenheiten sofern keine direkte bedrohung
für das römische Imperium davon ausging. Gerade in Israel war diese Karte besonders hoch
ausgereizt. gab es doch immer wider Aufstandsversuche fanatisch religiöser Gruppen.
Natürlich haben nicht DIE Juden Jesus umgebracht, und ebensowenig haben DIE Römer Jesus umgebracht.
Es war der Rat der Prister der Jesus weghaben wollte, weil dieser nicht gerade freundlich auf das festgefahrene und Selbstgerechte Pristertum reagierte und Unruhe brachte übwer die Köpfe eben jener Prister hinweg.
Es waren römische Soldaten die Jesus durch den Verrat Judas an den Pristerrat und auf Forderung desselben eben Jesus in haft nahmen.
Es war Pilatus der dem anwesenden Volk, welches wohl unter Einfluss des Pristertums stand, die Möglichkeit offenließ wer denn ans Kreuz und wer frei zu lassen ist.
Es waren die Anhänger des jüdischen Pristertums die forderten: "kreuzige ihn!" Und somit wurde aus dem Hauptverantwortlichen der Rechtsprechung aus römischen und jüdischem Recht der Erfüllungsgehilfe der Pristerschaft zu Jerusalem.
Wer ist also der Schuldige? Die geschichtlichen Daten aus den Quellen legen nur eine einzige Möglichkeit offen.
Jesus wurde faktisch von der aufgehtzten Volksseele der Pristerschaft zu Jerusalem in Zusammenarbeit mit der römischen Obrigkeit ohne wirkliche Rechtsgrundlage aufgrund von gezielter Desinformation und übler Nachrede ans Kreuz genagelt. Nicht der und nicht die Juden oder Römer tragen die Schuld sondern das machtpolitische sich gegenseitig ausspielende Esteblishment aus Pristerschaft und Besatungsverwaltung.

Keine Kommentare: