Samstag, 16. September 2006

Die heilige Kuh

Es ist schon, wenn gleich nicht für jeden, aber doch für so manchen interessant wie Menschen, Organisationen, Initiativen, Verbände reagieren wenn ihre *Heilige Kuh* aufs Eis geschoben wird. Ich rede hier nicht von ungeschickt gewählten Zitaten in einer Universitätsvorlesung eines Organisationsführers der demnächst das Hoheitsgebiet eines anderen Unternehmens besuchen will.
Die Anfänge dieser Art von *faß meine Heilige Kuh nicht an* Oder auch, *Es kann nicht sein was nicht sein darf* begann eigentlich womit?
Meiner Auffassung kam dieses Denken in unsere Welt durch die katholische Kirche respektive durch ihre Vertreter. Diese Kirche stellte immer mehr im Laufe der Jahrhunderte den Absolutheitsanspruch für sich gegenüber des gesamten Universums heraus. Ihr Selbstverständnis liegt in der Auslegung oder aber auch direkt in der von ihr verbreiteten Lehre. Aber das ein andermal.
Heilige Kühe sind immer Dinge die als Grundlagen eines Glaubens, einer Ideologie, einer Weltanschauung als unantastbar gelten. Warum? Weil sie, die Anhänger dieser heiligen Kuh befürchten alles für was sie stehen könnte zusammenbrechen. Natürlich ist es für jedermann entsetzlich wenn alles woran er glaubt zusammenbricht. Aber, bricht mein Glaube, meine Weltanschauung zusammen weil eine meiner heiligen Kühe zusammenbricht was ist dann dieser Glaube wert? Glaube ich aus der Gewißheit meines Glaubens oder aber glaube ich weil es anders nicht sein kann, nicht sein darf, immer schon so war? Eben dieses Denken, genau dieses heilige Kuh denken, ja fast anbeten hatte zur Folge
..... das keine Zivilisation so großartig sein kann wie die Christliche. Also wurden andere Zivilisationen ausgerottet.
..... das kein Gott neben dem Christengott sein kann. Also sucht man alle anderen zu verleugnen, ins Böse zu interpretieren, oder sonstwie zu diskreditieren.
..... das nur die Arische Rasse die gesunde starke überlegende Rasse ist. Also wurde mit allen nicht arischen Rassen entsprechend ihrer Zuordnung mehr oder weniger verfahren.
..... das die Wissenschaftlichen Theorien wider Gottes Ordnung sind. Also wurden sie als Ketzerei verdammt
..... das wer die Evolution nicht als absolut bewiesene Tatsache akzeptiert als religiöser Fanatiker abgestempelt wird.
Heilige Kühe gibt es überall. Angefangen bei den Religionen über politische Systeme bis hin zu partnerschaftlichen Beziehungen. Ja selbst dort gibt es heilige Kühe aber nun gut so ins Detail will ich nicht gehen. Was bedeuten diese heiligen Kühe für uns? Ich glaube sie hindern uns. Sie hindern uns in allem. Sie hindern uns unseren Glauben lebendig werden zu lassen, uns Selbst zu überprüfen. Ja selbst uns zu entwickeln.
Es gilt aber darauf zu achten wo der Unterschied besteht zwischen... einer heiligen Kuh und Grundwerten unseres Selbstverständnis. Wie man das macht? Ich hab keine Ahnung. Das muss wohl jeder für sich entscheiden. Was ich aber sicher glaube, wovon ich überzeugt bin. Je weniger heilige Kühe je friedlicher das Zusammenleben Aller.

Keine Kommentare: